Feste Zähne statt Parodontitis!

Der Zahnhalteapparat (Parodont) ist ein komplexes strukturelles Gebilde bestehend aus Zahnfleisch (Gingiva), Zahnwurzelzement, Alveolarknochen und der Wurzelhaut (Desmodont), deren Fasern den Zahn im Knochenfach fixieren.

Weiterlesen

Professionelle Zahnreinigung Plus

Unabdingbar für den Erfolg jeder Parodontalbehandlung sind eine kontinuierliche Überwachung einer möglichen Reinfektion der Taschen sowie rechtzeitig wiederkehrende Prophylaxemaßnahmen – Recall. Der parodontal erkrankte Patient muss als chronisch krank angesehen werden und sollte deshalb in einer dauerhaften, professionell präventiven Betreuung sein.

Weiterlesen

Biofilm kontrollieren – Statt Zähne verlieren

In den meisten Fällen tritt eine Parodontitis als sogenannte Erwachsenenparodontitis mit günstiger Prognose und langsamem, chronisch schmerzarmem Verlauf auf. Mittels kausaler Therapie entfernt bzw. minimiert der Behandler die bakterielle Plaque auf der Zahn- und Wurzeloberfläche, wodurch üblicherweise eine Stagnation der Entzündung und der Gewebsdestruktion erreicht wird. In seltenen Fällen (parodontale Risikopatienten) liegen vermutlich Immunfunktionsstörungen vor, welche trotz lokaler antibakterieller Theapie „Photodynamische Therapie“ oder systemischer Antibiose eine schlechte Prognose besitzen.

Weiterlesen

Risikodiagnostik Parodontitis

Durch Ansammlung von bakterieller Plaque auf den Zahnoberflächen kann es zur Entzündung der Gingiva (Gingivitis) kommen. Eine Gingivitis kann jahrelang bestehen und ist bei guter Mundhygiene und professioneller Plaque- und Zahnsteinentfernung vollständig reversibel.

Weiterlesen

Parodontitis heilen ohne Chirurgie

Parodontalchirurgische Eingriffe zum Erhalt der Zähne sind heute kaum noch nötig, wenn dann aus eher kosmetischen Gründen.

Für den Erhalt parodontal erkrankter Zähne ist es viel wesentlicher entzündungsauslösende Bakterien, die sich in Biofilmen auf den Zahnoberflächen und im Gewebe befinden, gemeinsam mit dem Patienten zu kontrollieren.

Moderne Parodontaltherapie sorgt für eine sanfte Kontrolle des sich auch subgingival ausbildenden Biofilms und der darin enthaltenen pathogenen Keime. Mit ultraschall betriebenen Instrumenten werden alle Zahn- und Wurzeloberflächen schmerzfrei gereinigt.

Sanfte-parodontitis-heilung-keine-wurzelbehandlung

photodynamische-desinfektion-statt-wurzelbehandlung

Mittels photodynamischer Desinfektion werden Bakterien in den Zahnfleischtaschen durch einen speziellen Farbstoff markiert. Dieser wird durch Laserlicht aktiviert, der enstehende Singulett Sauerstoff zerstört die Zellmembran der Bakterien innerhalb von Sekundenbruchteilen. Die Ursache der Parodontitis ist beseitigt, das Zahnhaltegewebe kann sich regenerieren.

Mini-Implantate statt OP

Seit über 30 Jahren gibt es die transgingivale (direkt durch das Zahnfleisch, ohne Operation) Methode künstliche Zahnwurzeln (Titanschrauben) in den Kieferknochen zu implantieren, die in den letzten Jahren wieder vermehrt angewendet wird. Gründe sich für diese Methode zu entscheiden sind aus Sicht der Patienten in erster Linie

Weiterlesen

Die sanften Methoden der Kariesbehandlung

Keine faule Angelegenheit: Die sanften Methoden der Kariesbehandlung

Wenn beim Zahnarzt die Diagnose „Karies“ fällt, denken die meisten Patienten an schwarze Löcher im Zahn, schmerzende Nerven und vor allem an eins: Den Bohrer!

Weiterlesen