CEREC Kronen: Zahnersatz in einer Sitzung

CEREC und Faserverbundtechnik ermöglichen heute zerstörte Zahnsubstanz oder auch Zähne in einer Sitzung, ohne Abdrücke, ohne Provisorien minimalinvasiv und zahnfarben zu ersetzen.


cad-cam-sanfte-zahnheilkunde

CEREC Biogeneric ist die modernste CAD/CAM Technologie für biologisch hochwertige Keramik Versorgung der Zähne

Faserverbundtechnik ist die schonenste Art durch Klebetechnik lockere Zähne zu befestigen oder verlorene Zähne zu ersetzen

Viele Möglichkeiten für die Wiederherstellung  funktionfähiger und schöner Zähne stecken in diesen Methoden

Zahnersatz in nur einer Sitzung:

Kronen, Teilkronen, Inlays, Brücken in einer Sitzung

Mit der modernsten Stufe CEREC AC und Biogenerik 3D Software, sowie dem MC XL CEREC Fräsautomat lassen sich in der Zahnarztpraxis aus hochfesten Keramikblöcken passgenaue Kronen, Teilkronen, Inlays und kleine Brücken anfertigen

Schritt 1.

Mit der speziellen Bluephase Kamera werden im Mund die präparierten Zähne und die Bezahnung des Gegenkiefers aufgenommen. Abdrücke sind daher nicht mehr nötig.

cerec-gif

Schritt 2.

Anschliessend konstruieren wir mithilfe der Software Ihre neue Keramikversorgung und setzen diese nach dem Schleifen sofort ein. Sie brauchen daher keine Provisorien.

Der ganze Vorgang dauert ab der optischen Abformung bis zum Einsetzen ca. 20-30 Minuten in denen wir unsere Patienten zu einer Kaffeepause einladen.

 

Wir haben inzwischen weit über 10.000 solcher Keramikzähne mit CEREC hergestellt und eingesetzt.

 

 

 

CEREC Hintergrund

25 Jahre kontinuierlicher Entwicklung.

Das CEREC Verfahren ist nicht grundsätzlich neu, sondern wurde seit den ersten CAD/CAM Geräten kontinuierlich weiter entwickelt. 1985 wurde erstmals basierend auf dem Bedürfnis nach randdichten und dauerhaften zahnfarbenen Keramik-Restaurationen, ein chairside CAD/CAM gefertigtes Inlay an der Universität Zürich in einem Patientenzahn eingegliedert.

Starten Sie das Informationsvideo für Patienten rechts.

Sie können auch eine Zusammenfassung der Studien einsehen: download pdf CEREC Klinische Studien.

12 Antworten
  1. Christoph Martin
    Christoph Martin says:

    Guten Tag Herr Dr. Scholz,
    diese CEREC Methode scheint ja wirklich sensationell zu sein.
    Erlauben Sie mir bitte die Frage, warum bietet diese Methode nicht jeder an, wenn offensichtlich nur Vorteile herrschen gegenüber der herkömmlichen Labor-Methode? In den Studien habe ich zumindest keine herauslesen können.
    Keine Abdrücke, keine Provisorien, nur eine Sitzung, nur einmal spritzen, kein separates Labor mehr notwendig, sicherlich auch wesentlich günstiger….. Wo ist der Haken?
    Es muss doch auch irgendein Nachteil geben, sonst wäre doch jeder blöde, der noch zu einem Zahnarzt geht welcher kein CEREC anbietet.
    Hat man eine Garantie auf die Keramikkronen bzw. Veneers? Wie lange? Gibt es Qualitätsunterschiede? Wird hier ein anderes Keramik verwendet?
    Kann man verschiedene Helligkeitsstufen wählen?

    Antworten
    • Volker Scholz
      Volker Scholz says:

      Vielen Dank für ihr Interesse an CEREC. Es gibt keinen Haken, ausser dass der Zahnarzt bereit sein muss in die Technologier zu investieren und das Verfahren zu erlernen

      Antworten
    • Volker Scholz
      Volker Scholz says:

      Guten Tag, sie erhalten einen unverbindlichen Kostenvoranschlag nach eingehender Untersuchung und Beratung. Mit diesem können sie diese Frage mit ihrer Versicherung klären.

      Antworten
    • Volker Scholz
      Volker Scholz says:

      Natürlich gibt es nach wue vor die herkömmlichen Versorgungen. Aber die meisten Patuenten entscheiden sich heute für MIMI Implatate nachdem wir sie über die Alternativen aufgeklört haben

      Antworten
    • Volker Scholz
      Volker Scholz says:

      Guten Tag

      danke für ihr Interesse. Einen unverbindlichen Kostenvoranschlag erstellen wir ihnen gerne nach einer gründlichen klinischen und röntgenologischen Untersuchung

      Antworten
  2. Anja
    Anja says:

    Hallo ich finde dieses Verfahren erstaunlich.
    Jedoch bin ich ein Angstpatient, der seit Jahren nicht mehr beim Zahnarzt war. Deshalb wird meine gesetzliche Krankenkasse wohl keine Kosten übernehmen.
    Meine Frage lautet deshalb: Hat ihr Team viel Einfühlungsvermögen? Werde ich wegen meiner Zähne ausgelacht? Gibt es Finanzierungsmöglichkeiten für mich?

    Antworten
    • Volker Scholz
      Volker Scholz says:

      Guten Tag

      Danke für ihr Interesse an unseren privatzahnärztlichen Praxisangeboten.Selbstverständlich behandeln wir alle unsere Patienten mit dem nötigen Respekt und Einfühlungsvermögen, gleich in welchem Zustand die Zähne sind. Gegen die Angst hilft ihnen vielleicht Lachgas. Einen unverbindlichen Kostenvoranschlag können sie in der Praxis erhalten, nach einer gründlichen klinischen und röntgenologischen Untersuchung. Für einen Termin bitte in der Praxis anrufen

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.