Feste Zähne statt Parodontitis!

Der Zahnhalteapparat (Parodont) ist ein komplexes strukturelles Gebilde bestehend aus Zahnfleisch (Gingiva), Zahnwurzelzement, Alveolarknochen und der Wurzelhaut (Desmodont), deren Fasern den Zahn im Knochenfach fixieren.

Gesundes Zahnfleisch grenzt mit Hilfe eines epithelialen Ringes (Saumepithel) Bindegewebe und Knochen gegen das Mundhöhlenmilieu ab. Dennoch können auch beim Gesunden über den Zahnfleischsulcus ins Saumepithel eindringende Bakterien Immunreaktionen induzieren.

Haben sich bereits sogenannte Taschen zwischen Zahn und Zahnfleisch gebildet, müssen diese regelmässig auf Entzündungszeichen hin kontrolliert, in der Zahnarztpraxis professionell gereinigt und desinfiziert und durch den Patienten per Mundhygiene nach Anleitung vor Reinfektion geschützt werden.

Die folgenden Schritte bieten die Grundlage für eine ursachengerechte und erfolgreiche Therapie

, ,

Implantat-Pflege-Center statt Periimplantitis

/
Implantate (künstliche Zahnwurzeln) brauchen regelmäßige häusliche…
, ,

Wieder ohne schmerzempfindliche Zähne leben

/
Schmerzempfindliche Zähne sind eine Qual und können einem ganz…
, ,

Interdentalbürstchen für die effektivste Zahnreinigung

/
Was sind Interdentalbürstchen? Interdentalbürstchen sind effektiv…
, ,

Professionelle Zahnreinigung Plus

/
Unabdingbar für den Erfolg jeder Parodontalbehandlung sind eine…
4 Antworten
  1. Karl Hans
    Karl Hans says:

    Wie oft wiederholt man den gewöhnlich eine Paradontosebehandlung.Klar wenn es nötig ist.
    Ich bin Laie und möchte halt wissen in ca. welchem Abstand man sie wiederholt.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karl Hans

    Antworten
    • Volker Scholz
      Volker Scholz says:

      Das ist eine interessante Frage, da es keine allgemein gültige Antwort gibt. Eine Behandlung der Parodontitis ist fortlaufend und besteht aus einer Akutphase und darauf folgender Erhaltungsphase. Wieviele Termine=Behandlungen in welchem Abstand notwendig sind ist in hohem Mass vom Immunsystem und der Mitarbeite des Patienten abhängig. Deshalb führen wir 1 mal pro Jahr eine Risikoeinschätzung nach dem OHManagement-Konzept durch und legen ein individuelles Gesunderhaltungsprogramm fest.

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.